Russia Armenia Georgia
English
Russian
German
+C

Jerewan

AYRARAT TOUR

Willkommen in Armenien!

Reise nach Schirak

 

 Haritschawank - Städtetour in Gyumri - Jererujkski des Basilienkrautes 

Frühmorgens nach dem Frühstück fahren wir nach Norden Armeniens. Unsere erste Haltestelle ist das Dorf Haritsch in der Region Schirek. Hier werden wir das mittelalterliche Kloster Haritschawank besuchen. 
In den historischen Quellen gibt es keine Information über den Bau des Klosters, aber die Forschungen führen vor, dass sich der frühste Bau zum siebenten Jahrhundert gehört. Der Klosterkomplex war im 11. Jahrhundert von den Seldschuk-Türken  vollständig zerstört und wurde nachher wieder hergestellt. Im 13. Jahrhundert war Haritschawank eines der wichtigsten kulturellen Zentren Armeniens. 

Aus dem Dorf Haritsch werden wir nach der Richtung der zweitgrößten Stadt Armeniens, nach Gyumri fahren.  Die Stadt ist durch ihren Kolorit und architektonischen Lösungen, die für das XIX. Jahrhundert typisch sind, einzigartig. Die archäologischen Ausgrabungen in der Stadt und den Umgebungen führen vor, dass dieses Territorium während der mittleren Bronzezeit besiedelt war. Erstes Mal ist Gyumri in den historischen Quellen in der Vatikanischen Aufschrift des 7. Jahrhunderts erwähnt, wo die Siedlung als Kumayri erwähnt wird. Die Historiker verbinden das mit dem Stamm Kimmeri, die die Strandlinie des Kaspischen Meers des armenischen Staates Ayrarat und die benachbarten Provinzen im 7. Jahrhunder v. Chr. erobert haben. Im 19. Jahrhundert wurde in der Stadt die Festung aufgebaut und dann wurde die Eisenbahn Tiflis-Gyumri-Kars-Dschulfa-Tawris aufgebaut, was wesentlich zur Entwicklung der Stadt beitrug. 1850 hat russischer Zar Nikolaj I Gyumri besucht, und die Stadt wurde in Aleksandrapol zu Ehren der Zarin Alexandra umbenannt. 

Nach der Unabhängigkeit der Ersten Republik Armenien wurde Gyumri eine der größten Städte Armeniens neben Jerewan und Kars. In 1920 wurde in Gyumri ein Zweig der Jerewaner staatlichen Universität geöffnet. Die Stadt entwickelte sich dynamisch während der Sowjetzeiten. Das starke Erdbeben in 1988 hat die Stadt geschüttelt und hat zur Massenzerstörung gebracht. Jetzt wird die Stadt langsam wieder hergestellt. 

Nach der Exkursion in Gyumri besuchen wir die Basilika Jereruk, die sich 50 km weit von Gjumri befindet. 
Die Struktur der Basilika ist mit ihrer architektonischen Komposition sehr einzigartig. Einige Historiker beordern sie zum V Jahrhundert und meinen, dass sie zuerst  ein heidnischer Tempel war und dann hat sich in die Kirche verwandelt, aber es gibt keine Tatsachen, die diese Meinungen bestätigen. 

Nach dem Ende unserer Reise Rückkehr nach Jerewan.
 
Der Preis schließt folgende Leistungen ein:
- Deutschsprachiger Reiseleiter;
- Reisedokumentation und Organisation;
- Alkoholfreie Getränke und Kuchen im Laufe der Fahrt; 
- Voller Transportservice (komfortabel Minibus/Bus mit Klimaanlage).

Für zusätzliche Information stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
 
Preis bis zu 3 Personen - 140
 
Preis bis zu 5 Personen - 165

Preis bis zu 15 Personen - 220

Preis bis zu 22 Personen - 260

Für mehr als 22 Personen - nach Anfrage.

                                       Haritschawank

 

Städtetour in Gyumri

 
 
 

 Bierhaus Poloz Mukutsch in Gyumri

 
 

Restaurant "Tscherkes Dzor"

  
 

Jererujkski des Basilienkrautes 

 
скачать dle 10.6фильмы бесплатно

Reise nach Nord - West - Armenien

Name:* E-Mail:
  • winkwinkedsmileam
    belayfeelfellowlaughing
    lollovenorecourse
    requestsadtonguewassat
    cryingwhatbullyangry
Code: *
Кликните на изображение чтобы обновить код, если он неразборчив